Anna Prohaska Anna Prohaska DE

Stage appearances

  • ab 1994 im Rahmen des Kammerchores „Singflut“ (Bach, Liszt, Schütz, Haydn, Pergolesi, Tallis, Mendelssohn, Britten, Franck, etc.) 
  • mehrere Liederabende (u.a. Kurtág, Schönberg, Berg, Fauré, Mussorgski, Schubert, Mozart)

1999

  • Juli: „Musik im Industrieraum“ - Hamm/NRW – „Jenseits des Klanges - Der Erlkönig“ (Goethe, Schubert, Crumb) mit MusikFabrik u. Schlesische Philharmonie Katowice; Ltg.: Eberhard Kloke
  • August: Potsdamer Schlössernacht, Neues Palais – Julia in Shakespeares Romeo und Julia (Drama auf deutsch und englisch sowie Lieder Dowlands und Purcells)

2000

  • Juni: „Lange Nacht der Kirchen“ in Berlin - Gesänge der Hildegard v. Bingen 
  • Juli: Theater am Halleschen Ufer - Yniold in Pelléas et Mélisande 

2001

  • Juli: HfM “Hanns Eisler”- Euridice in Glucks  Orfèo ed Euridice
  • August: Potsdamer Schlössernacht – mehrsprachiges Lied (Dowland, Purcell, Schubert, Britten, John Duarte, etc.) und Rezitationen (Shakespeare, Petrarca, lateinische Schriften, W.H. Auden)

2002

  • März: Komische Oper Berlin - Flora in Brittens The Turn of the Screw, Reg.: Harry Kupfer
  • Juli: Reinbeckhallen Berlin - Sopranpart in Crumbs Ancient Voices of Children, Winterreise und Lieder eines fahrenden Gesellen (Ausschnitte) in „Schubert Metamorphosen: ancient voices” 

2003

  • Juni: Staatsoper Unter den Linden Berlin, Hawaii-Girl in Paul Abrahams „Blume von Hawaii“ 
  • Herbst: Frasquita in Carmen, Saalbau Neukölln, Berlin

2004

  • April: Musikakzente 21 Berlin: Konzert Oboe_/Gegen/_Stimme – Bach, Herchet, RV Williams, Cage
  • Juli: KulturGut Holzhausen, NRW: Flora in The Turn of the Screw
  • September: Akademie der Künste Berlin: „Artikulation Ligeti +++“, u.a. Sopranpart Aventures
  • November: Luzerner Theater, World New Music Days, „Rote Asche“, UA von Johannes Schoellhorn

2005

  • März: Komische Oper Berlin, Harry in Albert Herring, Reg.: Willy Decker
  • März: Maerz Musik Festival, HAU1 : Susy in Destino das Oito, UA von Chico Mello mit Kammerensemble Neue Musik Berlin
  • Mai: HfM „Hanns Eisler“ - Blondchen in „Entführung aus dem Serail“
  • September: Staatsoper Unter den Linden Berlin, UA Seven attempted escapes from silence – von B.Lang, K.Haddad, A.Schmucki, M.Srnka, L.Vrhunc, J.Sanchez-Verdu
  • Oktober: Konzerthaus Berlin: mit Lauttencompagney u. Kammerensemble Neue Musik,– u.a. Solokantate Omnia tempus habent von B.A.Zimmermann, Carissimi
  • November: Volksbühne Berlin, Sängerin/Schauspielerin in „Kunst und Gemüse“, Reg.: Christoph Schlingensief (März 06 Gastspiel im Théâtre Bobigny in Paris) 

2006

  • Januar: St. Johanniskirche Berlin: Rolle der Iphis in Händels Jephtha
  • Februar: Meisterkurs bei Jeffrey Gall bei der Internationalen Händelakademie Karlsruhe
  • April–Juni: Theater Aachen: Tanzproduktion Tränen (Heinrich Bach, Han Otten), Gastspiel in Köln ’07
  • Juni: Konzerte mit Staats- und Domchor/Concerto Brandenburg , Dir. Kai-Uwe Jirka
  • Juli: Konzert „Junge Elite“, Festival Mecklenburg-Vorpommern (Purcell, Händel)
  • September: Lucerne Festival: Rolle der Polly in Dreigroschenoper, Dir:John Axelrod, Reg.:Vera Nemirova
  • Dezember: Philharmonie, Berliner Dom: Konzerte mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin – u.a. Bachkantate „Jauchzet Gott in allen Landen“
  • Spielzeit 06/07: Staatsoper Unter den Linden Berlin - Papagena, 1.Blumenmädchen/1.Knappe (Parsifal), Modistin (Rosenkavalier), Barbarina, Tebaldo (Don Carlos)

2007

  • März: Gründung des Vokalkonsorts „Vocalisti Berlino“, Konzert Monteverdi 
  • März: Gethsemanekirche, Singakademie Berlin: Louis Spohr „Des Heilands letzte Stunden“
  • April: Konzerthaus - Kammerkonzert mit Konzerthausorchester, Bach-Arien
  • Juni: Einspringen im Nationaltheater Mannheim in Parsifal
  • Juni: Kammermusiksaal der Philharmonie: Akademistenkonzert der Berliner Philharmoniker: Sopransolo in Schönbergs 2. Streichquartett
  • Juni: Duettkonzert „Duello Amoroso“ – Händel, Purcell
  • Juli: Elisabethkirche Berlin: Händels Alexander’s Feast 
  • Juli: Einspringen im Manchester Opera House im Rahmen des Manchester International Festival
  • Spielzeit 07/09: Festengagement an der Staatsoper Unter den Linden Berlin mit u.a. Frasquita, Tebaldo, Barbarina, Blumenmädchen, Ein junger Hirt, Gianetta unter Barenboim, Ettinger, Carignani, Jordan
  • Oktober: Tokio, Bunka Kaikan: 1. Solostimme in Moses und Aron unter Daniel Barenboim 
  • November: Philharmonie Berlin: Henze mit Mitgliedern der Berliner Philharmonikern zur 125Jahr-Feier

2008

  • Januar: Staatsoper: Rollendebüt Oscar in der Premiere „Un Ballo in Maschera“ Ltg.: Philippe Jordan; Reg.: Wieler/ Morabito
  • Februar: Debüt mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle; Webern 4 Lieder op. 13
  • März: UA Monodram „Albertine“ von Lucia Ronchetti an der Volksbühne im Rahmen von MaerzMusik
  • März: Salzburger Osterfestspiele: Schubert und Henze mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker 
  • April: Konzert mit Breuniger Quartett (Schönberg 2. Streichquartett)
  • Juni: Bachfest Leipzig – Zelenka, Bach
  • Juli: Frauenkirche Dresden – Merab im Saul unter H.-Chr. Rademann, CD-Produktion
  • Sommer: Salzburger Festspiele: 1.Waldnymphe in Rusalka unter Franz Welser-Möst mit Cleveland Orchestra, Reg.: Wieler/Morabito, konzertante Tournée nach Cleveland
  • August: Konzerte mit René Jacobs bei Innsbrucker  „Alte Musik“-Tagen – Händel, Carissimi, Marzocchi
  • Oktober: Philharmonischer Salon: Schumann, Zimmermann 
  • November: Konzerte DSO: Szymanowski-Orchesterlieder
  • Dezember: Kammerkonzert Staatskapelle Berlin: Zelenka

2009

  • Januar: Kammerkonzert Staatskapelle Berlin : Händel, Purcell
  • Januar:  Nachdenken über Auschwitz – Jüd. Mus. Berl. – Schönberg Streichqu. Nr.2 mit Breuninger Quartett
  • Februar: Schönberg „Herzgewächse“ und Streichquartett mit DSO, Musikinstrumentenmuseum
  • Februar:  Philharmonischer Salon – Fanny Hensel und Felix Mendelssohn mit Berliner Philharmonikern
  • März: Liederabend „Glaube und Ekstase“ Apollosaal Berlin
  • März:  Konzerthausorchester, Dir.: Lothar Zagrosek „Die Vögel“ 
  • April: Salzburger Osterfestspiele: Schumann, Zimmermann mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker
  • Mai: Geburtstagskonzert für Claudio Abbado mit Berliner Philharmonikern – UA W. Rihm 
  • Juni: Staatsopern-Premiere „Entführung aus dem Serail“ (Blonde), Dir.: Philippe Jordan, Reg.: Michael Thalheimer
  • Juni: Israel in Egypt, Philharmonie mit Concerto Köln und RIAS Kammerchor unter H.C.Rademann
  • August: Salzburger Festspiele 1./3. Sopran in Nonos „Al gran sole carico d’amore“
  • August: Innsbrucker Tage Alter Musik: Bachs „Magnificat“ Unter René Jacobs und Ensemble Modern Times 1800
  • August: Bregenzer Festspiele: Liederabend mit Purcell und Crumb, Klavier: Michael Wendeberg
  • September: Potsdamer Bachtage mit Staatskapelle Berlin
  • September:  DAPHNE-Preis der Theatergemeinde Berlin 2008
  • Oktober: Kammerkonzert Staatskapelle Berlin, Apollo-Saal der Staatsoper
  • Oktober:  Festival Melos Logos, Weimar, Konzert mit Streichquartett mit Werken von Reimann/Mendelssohn 
  • November: J.L. Bach „Trauermusik“ mit RIAS Kammerchor
  • November: Mozart-Matinée im Konzerthaus Berlin unter Lothar Zagrosek
  • Dezember: CD-Aufnahme Akademie für Alte Musik und Bernarda Fink: Pergolesi „Stabat Mater“

2010

  • CD-Aufnahmen Harmonia Mundi mit AkAMus „Agrippina“ (Dir.: René Jacobs)
  • „Trauermusik“ von Johann Ludwig Bach (Dir.: H.-C.Rademann)
  • Februar: Poppea in Neuproduktion Agrippina (Dir. René Jacobs), Staatsoper Unter den Linden 
  • Februar/März 10:  Lulu-Suite mit Simon Bolivar Jungendorchester unter Claudio Abbado in Caracas und Lucerne Festival
  • Mai: Schneider-Schott-Musikpreis Mainz 
  • Aug: Zerlina in Don Giovanni Salzburger Festspiele, Reg.: Claus Guth, Dir.: Yannick Nézet-Séguin
  • November: Debüt Bayrische Staatsoper als „Blonde“ in Entführung aus dem Serail
  • Dezember: Anne Trulove in Stravinsky's „The Rake's Progress“ Staatsoper Berlin, Cond..: Ingo Metzmacher, Dir.: Krzystof Warlikowski 

2011

  • Exklusivvertrag Deutsche Grammophon 
  • erste Veröffentlichung: Liedrezital „Sirène“ with Eric Schneider, piano and Simon Martyn-Ellis, lute
  • release  „Initiale“ mit Liedern  von Bernd Alois Zimmermann, Label: Wergo
  • Januar: Ralph Vaughan Williams „The Sea Symphony“ Danish Radio Orchestra, Kopenhagen, Cond.: Michael Schønwandt 
  • Januar: Mozartwoche Salzburg, Concentus Musicus unter Ivor Bolton: Händel „Dixit Dominus“, „Laudate pueri dominum“ 
  • Febuar: Kammerkonzert Berliner Philharmoniker in Berlin/London Southbank Centre A. Schönberg 2. Streichquartett
  • April: Bachtage Eisenach, Bach-Kantaten mit Ensemble moderntimes_1800
  • Mai: Konzerte mit Berliner Philharmonikern unter Claudio-Abbado, Philharmonie Berlin mit Mozarts „Vorrei spiegarvi, o Dio“, Bergs „Lulu-Suite“ und Mozarts „Pamina“-Arie
  • Mai: Zeremonie Siemens-Preis im Cuvilléstheater München: Trio „Ni una sombra“ von Aribert Reimann mit Jörg Widmann (Klarinette) und Axel Bauni (Klavier) 
  • Mai: F. Mendelssohn „Paulus“ mit H.C. Rademann und dem Dresdner Kammerchor, Bass: René Pape
  • Juni: J.S. Bach „H-Moll-Messe“ mit René Jacobs, Akademie für Alte Musik Berlin in der Thomaskirche Leipzig und Tonhalle Zürich 
  • Juli: deutsche Erstaufführung von Eliott Carters „What are Years“ für Sopran und Kammerorchester mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin, Schillertheater Berlin 
  • Juli: Salzburger Festspiele „Lulu-Suite“ von Alban Berg mit den Wiener Philharmonikern unter Pierre Boulez
  • Juli: Debüt mit Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) unter Daniel Harding „Klassik am Odeonsplatz“ Open Air Fernsehkonzert ZDF mit F. Mendelssohns „Sommernachtstraum“ 
  • Juli/August: Salzburger Festspiele, Despina in „Così fan tutte“, Reg.: Claus Guth mit Les Musiciens du Louvre Dir.: Marc Minkowski
  • August: Lucerne Festival Uraufführung „Il Rumore del Tempo“ von Giacomo Manzoni auf Einladung Claudio Abbados mit Maurizio Pollini (Klavier) 
  • August: Debüt Schubertiade Schwarzenberg mit „Ophelia – Mondsüchtig“ mit Eric Schneider, Klavier
  • September: Berliner Philharmoniker, Mahler 8. Sinfonie, 3. Sopran unter Simon Rattle 
  • September: Paris-Debüt im Salle Pleyel mit „Il Rumore del Tempo“ mit Maurizio Pollini 
  • September: BRSO Herkulessaal München, „Paukenmesse“ von Haydn unter Bernard Labadie
  • Oktober: BRSO Philharmonie am Gasteig München „Mahler 8. Sinfonie“ unter Mariss Jansons 
  • November: Konzert-Debüt „La Scala di Milano“ mit der Filarmonica della Scala, Dir.: Daniel Barenboim, Debussy „Le Jet d'eau“ und „Trois Ballades de Francois Villon“  
  • Dezember: Inaugurazione (Saisoneröffnung) „La Scala“ di Milano, Operndebüt als Zerlina in „Don Giovanni“, Reg.: Robert Carsen, Dir.: Daniel Barenboim, DVD-Produktion Deutsche Grammophon

2012

  • Januar: Eupaforice in „Montezuma“ von Graun, konzertante Aufführung Staatskapelle Berlin, Schillertheater 
  • Februar: Rollendebüt „Susanna“ in „Le Nozze di Figaro“, Dir.: Daniel Barenboim
  • März: Debüt Wigmore Hall London mit „Sirène“ 
  • März: Debüt Musikverein Wien, Händel-Motetten mit dem Concentus Musicus unter Nikolaus Harnoncourt
  • März:Uraufführung „Samothrake“ von Wolfgang Rihm Gewandhausorchester unter Ulf Schirmer in Leipzig, Haus- und Orchesterdebüt
  • März: Lucerne Festival Ostern: Bach „Magnificat“ und Händel-Motetten mit Nikolaus Harnoncourt und dem Concentus Musicus 
  • April: Debüt Boston Symphony Orchestra, Boston Symphony Hall unter Christoph von Dohnányi J. Brahms „Requiem“ 
  • April:  Liederabend im Musikverein Wien, Brahmssaal „Sirène“ 
  • April: Wigmore Hall London, Monteverdi und Cavalli mit der Academy of Ancient Music unter Jonathan Cohen 
  • Mai: Los Angeles Walt-Disney-Hall: Zerlina in „Don Giovanni“ mit LA Symphony Orchestra unter Gustavo Dudamel 
  • Juni: Zerlina in „Don Giovanni“ in der Inszenierung von Claus Guth, Dir.: Daniel Barenboim, Live-Übertragung vor 25.000 Zuschauern auf dem Bebelplatz in Berlin 
  • Juni: Konzerthaus Berlin „Ein Abend Mit...“ szen. Liederabend „Hamlet und Ophelia“ mit Lars Eidinger, Schauspieler,  und Eric Schneider, Klavier 
  • Juli: Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele, Mozarts „Exultate Jubilate“ Mozarteumsorchester unter Theodor Guschlbauer  
  • Juli: Salzburger Festspiele,  W.A. Mozart „Die Schuldigkeit des Ersten Gebots“, Mozarteumsorchester Salzburg, Leitung: Ivor Bolton
  • August: Sandor Vegh Tributkonzert mit Werken von Mozart, mit Camerata Salzburg und Andras Schiff 
  • August: Lucerne Festival, Mozart-Requiem mit Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado 
  • August: Lucerne Festival, Mahler Chamber Orchestra unter Jonathan Cohen mit Bach-Kantaten 
  • September: Debüt im Bolshoi Theater Moskau auf Tournee mit Teatro alla Scala di Milano als Zerlina in „Don Giovanni“ unter Daniel Barenboim, Regie: Robert Carsen
  • Oktober: Echo Klassik „Beste Nachwuchssängerin“
  • Oktober: Bayerische Staatsoper Uraufführung „Babylon“ - Rolle „Inanna“ von Jörg Widmann 
  • November: Filmdreh mit Andreas Morell für den arte-Film „Die Fabelhafte Welt von Anna Prohaska“ 
  • Dezember: Staatsoper Berlin: Rollendebüt Sophie im Rosenkavalier, Dir.:  Simon Rattle

2013 

  • CD Deutsche Grammophon Release „Enchanted Forest“, Arcangelo unter Jonathan Cohen Weihnachts-CD „Frohe Weihnacht“
  • Januar: Konzerttournee „Enchanted Forest“ mit Arcangelo und Jonathan Cohen - Musikverein Wien, Prinzregententheater München, Alte Oper Frankfurt, Philharmonie Essen, Kammermusiksaal Berlin 
  • Januar: Liederabende „Sirène“ Konzerthaus Dortmund und Laeiszhalle Hamburg
  • März: Debüt am Theater an der Wien, Rollendebüt Marzelline im „Fidelio“, Reg.: Herbert Föttinger, Dir.: Nikolaus Harnoncourt, Concentus Musicus Wien 
  • April: BRSO Herkulessaal München, Brittens „Les Illuminations“ und Mahlers 4. Sinfonie unter Daniel Harding 
  • Mai: Staatsoper Berlin, Staatskapelle Berlin „Jauchzet Gott“ von J.S. Bach
  • Mai: Staatsoper Berlin „Iseut la Blonde“ in Frank Martins „Le Vin Herbé“ 
  • Juli: Salzburger Festspiele, Mahler 8. Sinfonie, Wiener Philharmoniker unter Gustavo Dudamel
  • August: Salzburger Festspiele, Peterskirche Mozarts „Große Messe C-Moll“ unter Gustavo Dudamel
  • August: Salzburger Festspiele, Uraufführung „Klage“ von Toshio Hosokawa mit dem NHK Orchestra unter Charles Dutoit 
  • August: „Hamlet und Ophelia“ bei „Wege durch das Land“ in Höxter und dem Schleswig Holstein Musikfestival in Rellingen 
  • September: Anne Trulove in „The Rake's Progress“ am Theater an der Wien, RSO Wien unter Michael Boder 
  • September: Musikverein Wien, Programm „Lachrimae“ mit Cavalli, Strozzi, Purcell, Dowland mit Rubèn Dubrowsky 
  • September: Schuberts „Der Hirt auf dem Felsen“ mit Andreas Ottensamer im Musikverein Wien
  • November: Staatsoper Berlin, Liederabend „Ophelia Sings“ mit Daniel Barenboim 
  • November: Staatsoper Berlin, Rollendebüt Pamina in der „Zauberflöte“ 
  • November: BRSO unter Mariss Jansons , Prinzregententheater München, „Benefizgala der Süddeutschen Zeitung“ 
  • November: Milton Court Hall, London: Academy of Ancient Music unter Richard Egarr, Arienprogramm Händel und Purcell
  • November: Musikverein Wien, Prinzregententheater München „Messias“ mit der Wiener Akademie unter Martin Haselböck 
  • Dezember: Liederabend „Behind the Lines – Hinter den Linien“ im Radialsystem Berlin mit Eric Schneider

2014 

  • Februar: CD-Aufnahme „Behind the Lines“ BR Studios München 
  • Februar (November): Konzerttournee als Dido und 2. Sopran in Purcells „Dido & Aeneas“ und Händels „Dixit Dominus“ mit MusicAeterna unter Teodor Currentzis in Perm, Berlin (Philharmonie), Athen, Paris und Lissabon, St. Petersburg (Nov) 
  • Mai: Debüt Royal Opera House Covent Garden London als Constance in Poulenc's „Les Dialogues des Carmélites“, Reg.: Robert Carsen, Dir.: Sir Simon Rattle 
  • Juni: LSO Barbican London, „Being Beauteous“ von H.W. Henze unter Sir Simon Rattle
  • Juni–Dezember: Liederabend- Tournee mit „Behind the Lines“, Eric Schneider, Klavier in London (Wigmore Hall), Wien (Konzerthaus), Bad Kissingen, Dortmund, Salzburger Festspiele, Edinburgh Festival, Wolfgsburg, München (BR Liveradio-Konzert), Köln, Berlin (Konzerthaus) 
  • Juni: Schubertiade Schwarzenberg – Schubert-Quartette 
  • Juli:  Deutscher Bundestag, Berlin: Zeremonie zum Gedenken an den Ausbruch des 1.Weltkriegs, Fernsehauftritt vor der Bundesregierung
  • Juli: Deutsche Grammophon CD-Aufnahme als Blonde in Mozarts „Entführung aus dem Serail“ in Baden-Baden, Chamber Orchestra of Europe, Ltg.: Yannick Nezet-Seguin
  • September: Kreuzfahrt-Konzerte MS Europa „Ocean Sun Festival“ 
  • September: Jerusalem Chamber Music Festival: 3 Konzerte u.a. mit Alisa Weilerstein, Sasha Melnikoff und Elena Bashkirova
  • Oktober: Debüt Opéra de Paris, Opéra Garnier mit Blonde in Mozarts „Entführung aus dem Serail“, Ltg.: Philippe Jordan
  • Dezember: Debüt Concertgebouw Amsterdam, Live-Fernsehübertragung mit Mahlers 4. Sinfonie und dem Royal Concertgebouw Orkest unter Mariss Jansons 

2015

  • WERGO CD-Aufnahme mit Mitgliedern des NDR-Orchesters unter Peter Ruzicka „Being Beauteous“ von H.W. Henze für WERGO 
  • Deutsche Grammophon CD-Aufnahme mit Magdalena Kozena, Monteverdi-Duette
  • Januar: Rollendebüt Ännchen in „Der Freischütz“, Dir.: Sebastian Weigle, Reg.: Michael Thalheimer
  • Januar: Bach-Kantaten mit der Staatskapelle Berlin unter Ton Koopman, Konzerthaus Berlin
  • Februar: Beethoven Volkslieder, Staatskapelle Berlin, Bode-Museum
  • März: Alban Bergs „Der Wein“ und „Altenberg-Lieder“, Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim, Philharmonie Berlin
  • März: Sophie in „Der Rosenkavalier“, Festspielhaus Baden-Baden, Reg.: Brigitte Fassbänder, Dir.: Sir Simon Rattle, Berliner Philharmoniker 
  • März: Kammerkonzert mit Andreas Ottensamer und Mitgliedern der Berliner Philharmoniker, Baden-Baden
  • April: Berliner Barocksolisten, Ltg: Gottfried von der Goltz, Pegolesi „Stabat Mater“ Festspielhaus Baden-Baden
  • April: Barock-Konzert mit Gábor Tarkövi und Mitgliedern der Berliner Philharmoniker, Kammermusiksaal Berlin
  • April: Liederabend-Tournee „Ophelia sings“ mit Eric Schneider, Lorenza Borrani und Mischa Meyer – Amsterdam (Concertgebouw), Wien (Musikverein), Dortmund (Konzerthaus) 
  • Juni: Aix-en-Provence „Parades“ (Open-Air Galakonzert) 
  • Juli: Festival Aix-en-Provence: Morgana in „Alcina“ von G.F. Händel, Reg.: Katie Mitchell, Dir.: Andrea Marcon, Freiburger Barockorchester
  • August: Konzerttournee „Lachrimae“ mit Arcangelo unter Jonathan Cohen in Innsbruck (Festwochen Alter Musik), Salzburger Festspiele, Berlin Watergate, London Globe Theatre, Rheingau Musikfestival, Toroella de Montgrì, Bachwochen Thun
  • September: Konzerte „Wratislawia Cantans Festival“ in Breslau mit Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini mit Mozarts „Große Messe in C-Moll“ und  „Serpent & Fire – Arien für Dido & Cleopatra“ 
  • September: Vivaldi & Bach mit dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Giovanni Antonini im Prinzregententheater München
  • Oktober: Orgelherbst München mit der Accademia Giocosa 
  • Oktober: Bachianas Brasileiras, Philharmonie Berlin, Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker November: Staatsoper Berlin, Susanna in „Le Nozze di Figaro“, Reg.: Jürgen Flimm, Dir.: Gustavo Dudamel
  • Dezember: Konzerte „Serpent & Fire – Arien für Dido & Cleopatra“ in Hamburg (Laeiszhalle), Essen (Philharmonie), Valladolid und Barcelona (Auditorì); CD-Aufnahme für alpha Classics in Breslau, NFM
  • Dezember: Rollendebüt Adele in der „Fledermaus“ von J. Strauß, Bayerische Staatsoper unter Kyrill Petrenko 

2016 

  • alpha Classics „Serpent & Fire“  mit Il Giardino Armonico, Ltg.: Giovanni Antonini 
  • Deutsche Grammophon CD-Aufnahme „Shakespeare Sonnets“ von Rufus Wainwright, BBC Orchestra unter Jayce Ogren 
  • Januar: Kammerkonzert BR „Come in Ciel“ mit Accademia Giocosa mit Purcell, Steffani, Bach, Telemann
  • Januar: Fidelio (2.Fassung) von Ludwig v. Beethoven konzertant im Theater an der Wien, Concentus Musicus unter Stefan Gottfried 
  • Februar: Akademie für Alte Musik Berlin „Shakespeare and Music“ Lesung und Musik von Purcell und Dowland, Ltg. Georg Kallweit im Konzerthaus Berlin und der Laeiszhalle Hamburg
  • März: Staatsoper Berlin, Glucks „Orféo ed Euridice“, Reg.: Jürgen Flimm, Dir.: Daniel Barenboim
  • März: Kunstpreis für Darstellende Kunstder „Akademie der Künste“ Berlin
  • April: „Come in Ciel“ mit Accademia Giocosa in Südtirol (Kurhaus Meran, Konservatorium Bozen)
  • Mai: “Anna Prohaska, Veronika Eberle and Friends“  Tour mit Schubert, Webern und Pergolesi in Schloss Elmau, Schwetzinger Festspiele, Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Dortmund, Wigmore Hall London, Bilbao, Lille und Vic 
  • Juni: „Stabat Mater“ von Pergolesi, Konzerthausorchester Berlin unter der Ltg. und Alt: Nathalie Stutzmann Halle
  • Juni: Konzerte „Serpent & Fire – Arien für Dido & Cleopatra“ in Oslo und bei den Händelfestspielen 
  • Juli: J.Ph. Rameau „Les Indes Galantes“ an der Bayerischen Staatsoper, Prinzregententheater, Ltg. Ivor Bolton
  • Juli: J.Ph. Rameau Phani und Fatime „Les Indes Galantes“ an der Bayerischen Staatsoper, Prinzregententheater, Ltg. Ivor Bolton, Reg.: Sidi Larbi Cherkaoui  
  • August: Susanna in “Le Nozze di Figaro”, Salzburger Festspiele, Ltg: Dan Ettinger, Reg.: Sven-Eric Bechtolf, Wiener Philharmoniker
  • August: “Anna Prohaska, Veronika Eberle & Friends” Salzburger Festspiele, Mozarteum
  • September: Tour “Dido & Cleopatra” -  Il Giardino Armonico, Ltg: Giovanni Antonini in Budapest, Wien, Frankfurt, Amsterdam Concertgebouw 
  • November: Amsterdam Operndebüt. Iphis in “Jephtha”, De Nationale Opera, Ltg.: Ivor Bolton, Reg.: Claus Guth
  • Dezember: “Hamlet & Ophelia” mit Eric Schneider und Lars Eidinger, Alte Oper Frankfurt
  • Dezember: Pamina in “Die Zauberflöte”, Staatsoper im Schillertheater

2017 

  • Januar: Sopran in “The Fairy Queen” von Henry Purcell, Ltg: Christophe Rousset, Les Talens Lyrique Reg.: Mariame Clément 
  • Februar: Mozartwoche Salzburg, Arien von Haydn und Mozart, Il Giardino Armonico, Ltg. Giovanni Antonini 
  • Februar: Amanda in “Le Grand Macabre” von G. Ligeti in der Philharmonie Berlin, Ltg. Simon Rattle, Berliner Philharmoniker, Reg.: Peter Sellars 
  • März: Eröffnungskonzert des Pierre Boulez Saals, Schuberts “Der Hirt auf dem Felsen”, Klar.: Jörg Widmann, Klavier: Daniel Barenboim
  • März: Johannespassion in München, BRSO, Ltg: Herbert Blomstedt
  • März/Apr: UA “Requiem Strophen” von Wolfgang Rihm in München und KKL Luzern BRSO Ltg.: Mariss Jansons 
  • April: Fauré-Requiem Salzburger Osterfestspiele mit Staatskapelle Dresden, Ltg. Myung-Whun Chung
  • April: Susanna in “Le Nozze di Figaro” Staatsoper unter den Linden, Ltg.: Pablo Heras-Casado 
  • Mai: Sopran in “King Arthur” von Purcell in Quebec City und Montréal, Les Violons du Roy, Ltg: Bernard Labadie
  • Mai: Vivaldi-Arien im Nikolai-Saal Potsdam und KMS Berlin mit Kammerakademie Potsdam, Ltg: Sergio Azzolini
  • Juni: Bach, Pergolesi und Händel in Ittingen und Alte Oper Frankfurt mit Akamus Berlin und Isabelle Faust (Violine)
  • Juni: Musikfestspiele Dresden, “Glorious Revolution” Purcell-Programm mit La Folia, Ltg. Robin Müller 
  • Juli: CD-Aufnahme Bach BWV 52 und 84 mit Collegium 1704, Ltg.: Václav Luks
  • August: Salzburger Festspiele Cordelia in “Lear” von Aribert Reimann, Reg.: Simon Stone, Ltg.: Franz Welser-Möst